Sonntag, 15. Mai 2011

Sonntagskuchen

||

 

Bei uns gibt es jeden Tag Kaffe  und Kuchen. Auf dem Land ist das so und bei den Bauern muß das auch so sein. Es ist immer etwas schönes, wenn wir alle zusammen sitzen, am Tisch oder im Sommer auf dem Feld.

Heute gab es Marmorkuchen.

 016

Und ein Rezept für euch. Ich habe endlich eins gefunden, wo der Kuchen nicht so dröge ist, schön leicht und saftig.

Ihr braucht:

300 g  Butter, weich

270 g  Zucker ( Ich nehme immer weniger 180g)

1 Beutel Vanillezucker

1  Rum-Aroma

1 Prise Salz

5   Ei(er)

375 g  Mehl (Weizen)

12 g  Backpulver

3 EL  Milch

20 g Kakaopulver

20 g Zucker

3 EL Milch

Schokolade (alte Osterhasen….) in Stücken

Puderzucker

Weiche Butter geschmeidig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker, Rum-Aroma und Salz zugeben und solange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier einzeln einrühren.
Mehl und Backpulver vermischen und abwechseln esslöffelweise mit der Milch einrühren (nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer reißend von einem Löffel fällt). 2/3 des Teiges in eine Marmorkuchenform füllen. Kakao mit Zucker vermischen und Milch einrühren, das ganze unter den restlichen Teig rühren. Den dunklen Teig auf dem hellen verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen. Den Kuchen backen bei 190°C, ca. 60 Min. (wenn er oben zu dunkel wird, nach der Hälfte der Backzeit mit einem Stück Alufolie abdecken). Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit

Kommentare:

  1. Der ist dir aber super gelungen und sieht lecker aus.
    Danke für das Rezept.
    Ganz liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Hamham... die Schrift bei den Täschchen hat mir ne (Internet-)Bekannte gemacht, ich finde die Schriften, die die Janome hat, nicht so dolle... aber für ein Programm fehlt mir die Zeit und das Interesse...

    LG, Andrea

    AntwortenLöschen